Aston Martin Vulcan frontal aufgenommen
Moderne Klassiker

Was verspricht der Aston Martin Vulcan?

Vorherige Story
Nächste Story

OCTANE#15

 

Noch mehr moderne Klassiker finden Sie in jeder OCTANE

HEFT BESTELLENABO BESTELLEN

 


 

ASTON MARTIN BRINGT MIT DEM VULCAN SUPERSPORTWAGEN RENNWAGENTECHNIK AUF DIE STRASSE 

Die Serie der limitierten Kleinserien bei Aston Martin reißt nicht ab. Mit dem Vulcan stellt die britische Edelmarke auf dem Autosalon in Genf nach One77, DB10 und Lagonda die nächste hoch-exklusive und nur für wenige Auserwählte erhältliche Kreation vor.

Aston Martin Vulcan von schräg vorne aufgenommen
Ein wahrer Gentleman-Racer: Allein die schnittige Karosserie verspricht Power pur.

Voll-Karbon-Chassis und Karosserie, der legendäre Aston Martin V12 Motor in seiner bislang potentesten Ausbaustufe mit über 800 PS, eine betörend auf Performance gestylte Karosserie und auch ansonsten pure Rennwagen-Technik: Die Aston Martin Ingenieure und Chef-Designer Marek Reichman haben ganze Arbeit geleistet. Das Resultat lässt dem Betrachter den Atem stocken. Limitiert auf weltweit 24 Exemplare sollen die zukünftigen Eigner der Gentleman-Racer auf den Umgang mit dem Geschoss entsprechend vorbereitet werden. Dazu gehören zu dem Auto spezielle Fahrertrainings mit Le Mans Sieger Darren Turner sowie Sessions im Aston-Martin-eigenen Fahrsimulator. 

Vor der offiziellen Vorstellung in Genf gibt es keine Information darüber, ob die verfügbaren Exemplare bereits verkauft sind. Zum Stückpreis von rund 2 Millionen Euro ist der Vulcan ein echtes Schnäppchen mit Klassiker-Potential – verglichen mit den Preisen, die gegenwärtig für Klassiker vergangener Jahrzehnte bezahlt werden.


OCTANE#15

 

 

Noch mehr moderne Klassiker finden Sie in jeder OCTANE

HEFT BESTELLENABO BESTELLEN

 


Vorherige Story
Nächste Story
0 Shares

Kommentar verfassen