#24, Aston Martin, DB4, DB5, DB6, Restaurierung
Klassiker

Aston Martin DB4 Restaurierung – Der Preis der Perfektion

Vorherige Story
Nächste Story

Was gehört alles dazu, einen Aston Martin DB4 von Grund auf zu restaurieren?Mark Dixon hat sich bei den Profis umgesehen und als erstes gelernt: »Für eine Komplettrestaurierung macht es keinen Sinn, mit einem halbwegs guten Auto anzufangen.«

 »Besser als Geld auf der Bank«. Der Spruch, mit dem zwielichtige Autohändler über Jahre Käufern das Geld aus der Tasche gezogen haben, ist für viele Oldtimer in den letzten Jahren wahr geworden. Zweifellos hat die derzeitige Wirtschaftssituation ihren Teil dazu beigetragen. Allerdings sind ständig steigende Preise ein zweischneidiges Schwert. Wie bei Immobilien sind hohe Preise gut, wenn man schon oben angekommen ist, aber ein ziemlicher Hammer, wenn man unten anfängt.
#24, Aston Martin, DB4, DB5, DB6, Restaurierung
Für eine Vollrestaurierung macht es keinen Sinn, wenn die Ausgangsbasis halbwegs gut ist. Denn auch dann müssen dieselben Teile ersetzt oder aufbereitet werden, wie bei einem ganz schlechten Auto.

Aber selbst wer sich niemals einen Aston Martin DB4 Series I wird leisten können – wie z. B. das gesamte Octane-Team – kann sich damit trösten, dass die hohen Preise helfen, Spezialisten und Teilehändler am Leben zu erhalten. Damit ist langfristig uns allen gedient, und es bedeutet zugleich, dass mehr und mehr Fahrzeuge in besserer Qualität als je zuvor restauriert werden.

Die von Touring entworfenen Aston Martin DB gehören zu den legendärsten Klassikern, egal ob es sich um einen DB4, DB5 oder DB6 handelt. Da hat ein Geheimagent ganze Arbeit geleistet. Ein kurzes Gespräch mit den führenden Aston-Spezialisten in Großbritannien zeigt, dass allein bei diesen Firmen derzeit rund 80 Exemplare im Restaurierungsprozess stehen.

Auch Aston Martins werkseigene Heritage Division arbeitet seit Jahren an der Auslastungsgrenze. Ähnlich sieht es beim Aston Workshop, RS Williams, Desmond J. Smail und bei Aston Engineering aus. Letztere haben die Restaurierung unseres DB4-Fotoautos durchgeführt. Und ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. Alle Spezialisten berichteten von vollen Auftragsbüchern und Wartelisten von bis zu einem Jahr.

Lesen Sie die ganze Geschichte in OCTANE #24

Text Mark Dixon Fotos John Colley, Paul Smith


#24, De Lorean, DMC-12, Zurück in die Zukunft

Diese Story finden Sie in OCTANE Ausgabe 24

HEFT BESTELLENABO BESTELLEN


Vorherige Story
Nächste Story
0 Shares

Kommentar verfassen