Szene

So starten sie gut vorbereitet in die Ausfahrtsaison!

Vorherige Story
Nächste Story

Nach zwei Jahren mit Reisebeschränkungen können Sie endlich wieder ungehindert durchstarten. Aber ist Ihr Young- oder Oldtimer auch bereit für die Saison? Experte Rainer Peukert gibt hilfreiche Tipps, wie Sie mit Ihrem Klassiker sorgenfrei durch das Oldtimer-Jahr kommen.

ENDLICH FÜLLEN SICH die Kalender wieder mit Ausfahrten und Rallyes. Bevor es los geht, steht ein Fitness-Check an. Auch Ihre Versiche- rung sollten Sie vor der ersten Ausfahrt prüfen.

Standard-Check:
Hat der Winter Spuren hinterlassen?
Hat die Batterie Risse, Schäden oder ist sie schwach auf der Brust? Dann besser austauschen. Flecken unterem Fahrzeug könnten ein Leck bedeuten – Suche starten. Haben die Reifen genug Profil und stimmt der Druck? Prüfen Sie auch die Zündkerzen, -kabel und -spulen. Wenn alles passt, können Sie starten. Lassen Sie es ruhig angehen und fahren Sie Ihren Oldtimer bei niedrigen bis mittleren Drehzahlen warm.
Tipp 1: Alle zwei Jahre sollten Sie die Bremsflüssigkeit wechseln. Durch poröse Teile wie Leitungen oder Dichtungen könnte die Bremsflüssigkeit Wasser aufnehmen, was das Bremsverhalten immens verschlechtert.

Standard-Check: Vor der ersten großen Ausfahrt unabdingbar.

Ersatzteil-Check:
Wo gibt es Ersatz?
Wenn Sie nicht gerade seltene Teile suchen, haben Hersteller und Händler oft Ersatz. Auf Messen, Börsen, Teilemärkten oder Ausfahrten habe ich schon viele Stücke gefunden und auch ein Zeitungsinserat oder eine eBay-Suche können helfen. Und: Was in absehbarer Zeit gebraucht wird, sollte man sich ins Lager legen. Tipp 2: Ersatzteile aus dem 3D-Drucker können eine Alternative sein. Das 3D-Teil wird originalgetreu nach den Konstruktionsunterlagen oder einem Scan des Originals angefertigt. Der Ersatz aus Metall, Gummi oder Kunststoff passt perfekt, hat eine hohe Qualität sowie eine lange Leistungsdauer und unterscheidet sich vom Original in der Regel nur im Material.

Ersatzteil-Check: Auf der Suche, was gebraucht wird – früher oder später.

Rallye-Check:
Ist Ihr Fahrzeug bereit für mehr?
Wenn Sie eine Rallye fahren, wird Ihr Oldtimer stark gefordert. Füllen Sie Motoröl, Wischwasser sowie Kühlflüssigkeit auf und prüfen bezie- hungsweise erneuern Sie die Bremsbeläge bei Bedarf. Ebenfalls empfehlenswert: ein Notfall- koffer mit den wichtigsten Werkzeugen wie Kom- bizange, Radkreuz, Wagenheber oder Unterstell- bock. Wer noch Zündkerzen, Sicherungen und einen Ersatzkeilriemen an Bord hat, ist bestens vorbereitet. Feuerlöscher und Abschleppseil wer- den Sie hoffentlich nie brauchen, sind für den Notfall aber empfehlenswert.
Tipp 3: Ich habe auch immer Kontaktspray, Schmierfett, Rostlöser, Sekundenkleber und Gewebeband dabei. Mir haben diese »Ersthelfer« schon mehrere Rallye-Teilnahmen gerettet.

Rallye-Check: Ist alles dabei, um im schlimmsten Fall weiter zu kommen?

Versicherungs-Check:
Rundum geschützt?
Prüfen Sie Ihre Oldtimer-Versicherung. Passt der Schutz zu Ihren Plänen? Hat sich der Wert des Old- timers verändert? Fährt ein neuer Sozius mit, der eingetragen werden muss, und leistet die Versiche- rung, falls in Italien etwas passiert? Eine spezielle Oldtimer-Kaskoversicherung ist keine Pflicht, aber nur mit ihr lassen sich die Risiken umfassend und passgenau absichern. Den besten Schutz haben Sie mit einer Allgefahrenversicherung. Damit sind Sie gegen alle nur denkbaren Gefahren abgesichert, es sei denn, diese sind explizit vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.
Tipp 4: Checken Sie den aktuellen Wert Ihres Klassikers in unserem neuen Pocket Price Guide. Über den QR-Code gelangen Sie zur Online-Version oder Sie bestellen das gedruckte Heft über hiscox.marketing@hiscox.com.

Vorbereitung muss sein, aber dann sind Sie auf der sicheren Seite. Und einer sorgenfreien Oldtimer-Saison steht nichts mehr im Weg!

Text Rainer Peukert // Fotos Planai Classic, Martin Huber

Rainer Peukert ist nicht nur ausgebildeter Kfz-Mechaniker und Sachverständiger, sondern seit über 40 Jahren Oldtimer-Enthusiast, Sammler und Rallye-Fahrer. Seit 2016 ist er für Hiscox in München tätig, hilft bei der individuellen Versicherung von Oldtimer-Sammlungen und in der Schadenbearbeitung. Haben Sie Fragen rund um die Versicherung von Oldtimern? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail: versicherungsfragen@ octane-magazin.de 

Noch mehr spannende Geschichten lesen Sie in OCTANE #58

OCTANE Ausgabe 58

Noch mehr Geschichten über großartige Klassiker finden Sie in diesen Ausgaben

Oder bestellen Sie sich OCTANE ganz bequem im Abo nach Hause

Vorherige Story
Nächste Story
0 Shares