Porsche 356 Speedster stehend
Klassiker

Porsche 356 Speedster: Auf Herz und Nieren geprüft

Vorherige Story
Nächste Story

OCTANE#09

 

Diese Story finden Sie in OCTANE Ausgabe 09

HEFT BESTELLENABO BESTELLEN

 


 

WIE SIEHT DIE BEWERTUNG EINES ORIGINALS AUS? WIE ERMITTELT SICH SEIN MARTKTWERT? OCTANE UNTERSUCHT EINEN PORSCHE 356 SPEEDSTER, BAUJAHR 1957, AUF HERZ UND NIEREN – UND KOMMT ZU FOLGENDEM ERGEBNIS

Dieser unrestaurierte und unwiederbringliche Porsche 356 Speedster befindet sich nachweisbar im zweiten Besitz. Der Erstbesitzer nutzte das Fahrzeug vorrangig für Slalomrennen, Renneinsätze sind dokumentiert. Der Porsche ist ehemaliger Teilnehmer der Carrera Panamericana. Zahlreiche originale Fotoaufnahmen sind Beleg der Historie. Die Fahrgestellnummer wurde geprüft und ist original eingeschlagen, ein Certificate of Authenticity liegt vor.

KAROSSERIE
Die Karosserie des Fahrzeuges befindet sich in ungeschweißtem Originalzustand. Sie weist über die gesamte Fläche Dellen, unebene Partien und stumpfe Beschädigungen auf. Die Spaltmaße und Radien der Karosserie befinden sich im Zustand der Werksauslieferung. Das Fahrzeug ist unfallfrei. Sämtliche Schweißnähte sind original. Es findet sich leichte oberflächliche Korrosion am Unterboden. Am Kotflügel links finden sich drei mit Blindstopfen versehene Bohrlöcher. Es wurde nachträglich eine Radioantenne angebracht. Hauben und Türen sind nummerngleich.

Verdeck des Porsche 356 Speedster
Das Verdeck des Speedster zeigt nach Jahrzehnten des Öffnens und Schließens starke Verschleißerscheinungen auf.

LACK
Der Erstlack des Fahrzeuges ist partiell abgeschliffen und stark verbraucht. Der Lackauftrag ist stumpf und weist zum Teil Kratzer, Abrieb und korrodierte Stellen auf. Tiefenglanz ist kaum noch feststellbar. Die Schichtstärken betragen zwischen 68 und 170 ym. Im Bereich des linken Frontscheinwerfers wurde nachlackiert (10 x 6 cm), ein Farbunterschied ist erkennbar.

CHROM/ZIERRAT
Die Chromanbauteile sind vollständig und befinden sich in stark gebrauchtem Zustand. Im Einzelnen sind Oberflächenkorrosion, Pickel, Kratzer und Verunreinigungen zu finden. Sämtliche Anbauteile entsprechen der Werksauslieferung.

Detail der Chromstoßstange des Porsche 356 Speedster
Die Chromteile sind zwar vollständig, aber teils stark korrodiert. Auch gut erkennbar: der stumpfe und stark angegriffene Lack. Die Schichtstärken variieren enorm.

GLAS
Die Frontscheibe weist leichte Kratzer und wenige kleine Steinschläge auf. Die Frontscheibe ist original.

INNENAUSSTATTUNG
Das Interieur ist original und vollständig. Im Einzelnen sind Polsterung, Sattlerarbeiten, Auskleidung und Armaturen original erhalten. Es wurde ein nicht originales Radio verbaut. Türpappen, Hebel und Zierleisten sind original befestigt und passgenau.

TECHNIK
Die Technik des Fahrzeuges ist weitgehend original erhalten und funktioniert mängelfrei. Laut Geburtsurkunde des Herstellers wurde das Fahrzeug mit den verbauten Aggregaten ausgeliefert. Die Gummiteile sind in stark verbrauchtem Zustand. Bei der Abgasanlage handelt es sich um zeitgenössisches Zubehör.

MOTOR & GETRIEBE
Arbeitsspuren an Motorschrauben lassen den Schluss zu, dass dieser bereits geöffnet wurde. Motor und Getriebe laufen (mechanisch) störungsfrei. Beide Aggregate weisen geringen Ölverlust auf.

Motor des Porsche 356 Speedster
Motor und Getriebe laufen, Öl verlieren beide Aggregate nur wenig.

ACHSEN
Die beiden Achsen befinden sich in zeitgenössischem Originalzustand. Die Achsen des Fahrzeuges laufen völlig geräuschfrei. Partiell weisen Gummi-lager leichte Rissbildung auf.

BREMSEN
Die gesamte Bremsanlage entspricht technisch der originalen Werksauslieferung. Die Bremsanlage des Fahrzeuges ist in teilweise überholtem Zustand und funktioniert einwandfrei.

FAHRVERHALTEN
Das Fahrverhalten des Fahrzeuges wurde eingeschränkt geprüft. Das Fahrzeug verfügt nicht über aktuelle HU und H-Zulassung.

BERWERTUNG
Zustandsnote:         3-
Originalität:             AA
Marktwert: 3-:        160 000 Euro
Marktwert 3-/AA:  840 000 Euro


OCTANE#09

 

Diese Story finden Sie in OCTANE Ausgabe 09

HEFT BESTELLENABO BESTELLEN

 


Vorherige Story
Nächste Story
0 Shares

Kommentar verfassen