Szene

Werte auf dem Prüfstand

Vorherige Story
Nächste Story

Wann haben Sie sich zuletzt Gedanken über den Wert Ihrer Werte gemacht? Welchen Preis können Sie – ganz neutral betrachtet – für Ihren Oldtimer aufrufen, oder für Ihre Sammlung? Ein regelmäßiger Werte-Check ist ratsam: um Ihr Eigentum zu schützen, aber auch, um von Preissteigerungen zu profitieren. Das gilt übrigens nicht nur für Ihren Oldtimer, sondern für alle Ihre Werte.

Corona hat unsere Werte-Welt ins Wanken gebracht. Ferienimmobilien beispielsweise sind in Zeiten von Lockdowns und Reisebeschränkungen zu wahren Juwelen geworden, auch im finanziellen Sinn. Im Oldtimer-Markt ist ebenfalls Bewegung: Raritäten sind nicht mehr automatisch ein Garant für Wertzuwachs. Vorkriegsmodelle finden immer seltener Käufer, die bereit sind, die aufgerufenen Preise zu zahlen. Gleichzeitig gewinnen die “neuen Alten” wie zum Beispiel der Mercedes G Fans und steigen im Wert. Und nicht zu vergessen, wenn es um Werte geht: Kunstwerke, besondere Spirituosen oder Schmuck.

Werte erhalten

Jeder Oldtimer-Sammler weiß, dass sein Liebhaberstück Zuwendung benötigt, damit die Freude daran und der Wert erhalten bleiben. Die Fürsorge beinhaltet den sachgerechten Abstellort, Fahrzeugpflege und Reparaturen sowie regelmäßige Checks.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Maßnahmen zum Werterhalt anderer Sammlerstücke. Guter Wein beispielsweise, der auch als Anlageobjekt gedacht ist, sollte unbedingt fachgerecht gelagert werden. Die Investition in geeignete Kühl- bzw. Lagerungsschränke lohnt sich auf jeden Fall.

Werte schützen

Den schönen Oldtimer ausfahren oder die diamantbesetzte Uhr zur Schau tragen? Ja, aber idealerweise nur mit dem passenden Versicherungsschutz. Schmuck, Uhren und hochwertige Spirituosen können im Rahmen einer speziellen Hausratversicherung geschützt werden – auch unterwegs und natürlich weltweit. Für klassische Fahrzeuge gewährt eine Oldtimer-Allgefahren-Versicherung den besten und umfangreichsten Schutz. Kunstgegenstände sollten ab bestimmten Wertgrenzen mit einer speziellen Kunstpolice abgesichert oder in eine geeignete Hausratpolice mit weltweitem Schutz integriert werden.

Werte auf dem Prüfstand

Viele Sammlerstücke gewinnen über die Zeit durch besondere Umstände, Verknappung, gesteigerte Nachfrage oder Aktionen (Stichwort: Banksys geschreddertes Werk “Girl with Balloon”) an Wert. Diese Schwankungen sollten Sie im Blick haben. Denn sie sind für Renditemöglichkeiten interessant, aber auch für den Schutz Ihrer Sammlerstücke relevant. Ist der Preis Ihrer versicherten Werte gestiegen, sollten Sie dies Ihrer Versicherung mitteilen, um nicht Gefahr zu laufen, im Schadenfall unterversichert zu sein. Gleiches sollten Sie auch tun, wenn der Preis gesunken ist, um bei der Versicherungsprämie zu sparen.

Werte-Check

Bei klassischen Fahrzeugen können Sie Preise mit Listen beispielsweise von Classic Data, Classic Analytics oder unserem Hiscox Pocket Price Guide ermitteln. Behalten Sie aber auch den Markt im Blick, etwa über mobile.de, scout24.de, classicandsportscar.com, prewarcar.com oder hemmings.com. Messen, Auktionen oder ebay sind ebenfalls wichtige Quellen.

Für Kunst, Uhren und Spirituosen gibt es neben Online-Foren Marktplätze wie chrono24.de, artnet.de, artprice.com oder whiskyauction. com. Werfen Sie auch ab und an einen Blick ins Auktionsverzeichnis von Bonhams, Christie’s oder Sotheby’s – immer wieder spannend!

Sie haben den finanziellen Wert Ihrer Sammlerstücke im Blick? Sehr gut! Vergessen Sie darüber aber bitte nicht, welchen Wert das Stück für Sie ganz persönlich hat. Denn dieser ist manchmal nicht mit Geld aufzuwiegen …

Erfahren Sie mehr über die Oldtimer-Versicherung bei Hiscox unter hiscox.de/classic-cars.

Text: Rainer Peukert // Foto: Max Serra

Rainer Peukert ist nicht nur ausgebildeter Kfz-Mechaniker und Sachverständiger, sondern seit über 40 Jahren Oldtimer-Enthusiast, Sammler und Rallye-Fahrer. Seit 2016 ist er für Hiscox in München tätig, hilft bei der individuellen Versicherung von Oldtimer-Sammlungen und in der Schadenbearbeitung. Haben Sie Fragen rund um die Versicherung von Oldtimern? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail: versicherungsfragen@ octane-magazin.de

Noch mehr spannende Tipps & Geschichten lesen Sie in OCTANE #60

Vorherige Story
Nächste Story

Das könnte Sie auch interessieren

0 Shares