#46, Bundesstraße 3, BMW 2002, Land und Leute
Szene

Notizen aus der Heimat – mit einem BMW 2002 auf der B3

Vorherige Story
Nächste Story

Unterwegs auf der zweitältesten befestigten Straße Norddeutschlands, der Bundesstrasse 3.

Die B3 führt fast in gerader Linie von Ovelgönne in Buxtehude über Weil-Otterbach an der Schweizer Grenze bis nach Basel. Schon vor dem Mittelalter verliefen auf dieser Route wichtige Handelswege, die von der »Colonia Claudia Ara Agrippinensium«, dem späteren Köln bis nach »Basilia« führten. Bereits ab 1768 wurde die Straße zur befestigten »Chaussee« ausgebaut und gilt damit als zweitälteste echte Straße Norddeutschlands.

#46, Bundesstraße 3, BMW 2002, Land und Leute

Mit ein paar guten Freunden und einem mintgrünen BMW 2002 ist der Fotograf Wolfgang Groeger-Meier entlang der Bundesstraße 3 durch Deutschland gereist, von Buxtehude bis nach Basel. Das Ergebnis des Projekts ist ein besonderes Fotobuch, das Nord und Süd miteinander verknüpft. Zwischen Tradition und Moderne, Kultur, Heimat und Design zeigt »Lockruf des Südens« das Land aus einer bodenständigen, persönlichen Perspektive.

Um schnell und effektiv von A nach B kommen, nimmt man die Autobahn – so weit, so klar. Doch wer Land und Leute wirklich kennenlernen und dabei vielleicht sogar dem Konstrukt von Heimat auf den Grund gehen möchte, der muss die Autobahn verlassen und am besten nach Buxtehude fahren. Dort oben im Norden startet die Bundesstraße 3. Auf mehr als 800 Kilometern zieht sie sich über Hannover, Heidelberg und Göttingen einmal quer durchs Land bis hinunter nach Weil am Rhein.

#46, Bundesstraße 3, BMW 2002, Land und Leute

Für sein Buchprojekt setzt Groeger-Meier auf altes Blech. Ein mintgrüner BMW 2002 von 1975 fungiert als ikonischer Reisebegleiter. Das Steuer überlässt der Fotograf ein paar guten Freunden. Die meisten von ihnen sind Automobiljournalisten und Autoren, die die Reise in sechs Etappen begleiten und die ruhig fotografierte, pointierte B3-Kollage mit zehn persönlichen Texten untermalen. Das Ergebnis ist so vielseitig wie Landschaft und Leute entlang der Bundesstraße. Ein Kunstprojekt mit Sachbuch-Elementen, mit Exkursen zur Geschichte der B3, die bereits als Heeresstraße für römische Legionen diente, oder zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten vom unbekannten Automuseum in Marxzell bis zum Vitra Campus in Weil am Rhein. Immer wieder porträtiert das Buch dabei die Menschen, die an der Bundesstraße leben und aufgewachsen sind.

Immer wieder porträtiert das Buch dabei die Menschen, die an der Bundesstraße leben und aufgewachsen sind. Die Spiegel-Autorin Margret Hucko besucht auf ihrer Etappe beispielsweise eine Design-Agentur mit Hofcafé in der norddeutschen Provinz. Der Berliner Journalist Markus Schönfeld trifft auf dem Weg von Kassel nach Frankfurt auf Liebhaber des BMW 02, und Auto Zeitung-Testchef Michael Godde erzählt auf seiner Fahrt rund um Bad Nauheim, wie er als Kind selbst in einem BMW 2002 ti seine Begeisterung für Automobile entdeckt hat.

Text: Jonas Eling
Fotos:
Wolfgang Groeger-Meier

Folgen Sie in der OCTANE #46 auf 800 Kilometern dem »Lockruf des Südens« bis Basel.

Noch mehr BMW-Geschichten finden Sie in diesen Ausgaben

Oder bestellen Sie sich OCTANE ganz bequem im Abo nach Hause

Vorherige Story
Nächste Story
0 Shares

Kommentar verfassen