Lamborghini Huracan frontal
Moderne Klassiker

Lamborghini Huracan – der schnelle Schöne

Vorherige Story
Nächste Story

OCTANE#09

 

Diese Story finden Sie in OCTANE Ausgabe 09

HEFT BESTELLENABO BESTELLEN

 


Text Günther Fischer // Foto Werk

WER GEARDE 180.000 EURO ÜBRIG HAT UND IN SCHNELLE ELEGANZ INVESTIEREN MÖCHTE – HIER EIN VORSCHLAG 

Er war erfolgreich, gar das meistverkaufte Modell der Italiener: Der Lamborghini Gallardo – 14.022 Stück des Modells wanderten über die Ladentheke oder sausten an jener vorbei. Nun gilt es, den Nachfolger namens Huracán LP 610-4 zu bestaunen. Mit dem eleganten „Unbesiegbaren“ (Huracán war einst ein Kampfstier aus Alicante, der als der „Unbesiegbare“ bekannt war) geht es in 3,2 Sekunden von null auf hundert.
Wer mochte die letzten Brutalo-Boliden aus Sant’Agata Bolognese wirklich? Den drei Millionen Euro teuren Veneno oder das Kampfjet-Imitat namens Egoista, das zum Glück ein Einzelstück bleibt? Die Lamborghinis der ersten Jahre kamen doch wesentlich eleganter und weit weniger martialisch daher. Mit dem wesentlich ansehnlicheren Huracán LP 610-4 präsentieren die Italiener den Nachfolger für den erfolgreichen und nun eingestellten Gallardo, bis dato mit 14.022 Stück das meistverkaufte Modell der Marke. Wie immer bei Lamborghini ist der Name des neuen Wagens relativ einfach zu erklären: Huracán war einst ein Kampfstier aus Alicante, der als der „Unbesiegbare“ bekannt war; LP ist das Kürzel für den längs eingebauten Motor, 610 ist die Leistung in PS und die 4 steht wie immer für den Allradantrieb.
Unterm breiten Heck steckt der weiterentwickelte V10-Motor, der seine volle Leistung bei unglaublichen 8250 U/min abgibt und der direkte und indirekte Benzineinspritzung intelligent kombiniert – was natürlich den Benzinverbrauch senken helfen soll: Lamborghini gibt einen Normverbrauch von 12,5 Litern an.


OCTANE#09

 

Die ganze Story finden Sie in OCTANE Ausgabe 09

HEFT BESTELLENABO BESTELLEN

 


Vorherige Story
Nächste Story
0 Shares

Kommentar verfassen