FEATURES

Arnolt Bristol fahrend von schräg vorne
Klassiker

Ohne Arnolt geht nichts!

US-Geschäftsmann Stanley Harold Arnolt II träumte schon immer von einem Wagen, der seinen Namen trug. Warum? Gute Frage – jedenfalls schmückten sich tatsächlich ein MG, ein Aston Martin und schließlich ein Bristol mit seinem Vornamen. Der Arnolt Bristol ist ein exotischer Sportwagen und begeistert bis heute!

Austin A35 mit Umbau-Kit in Goodwood auf der Rennstrecke
Klassiker

Winzling sucht Rennkarriere

Ein Austin A35 auf der Rennstrecke? Klingt verrückt, ist aber genial: Mit einem Umbau-Kit von der Stange lässt sich der kleine Brite in einen Renntourenwagen umbauen. Die Idee stammt von der HRDC Academy und die ermöglicht ihm dann auch den Einstieg in den klassischen Motorsport.

Béla Barényis und Paul Bracq beim Belastungstest des Dach der Pagode
Klassiker

Auf dem Dach der Welt

Konstrukteur Béla Barényi hatte die ursprüngliche Idee für das berühmte Dach der Pagode und Automobildesigner Paul Bracq setzte sich daraufhin ans Zeichenbrett. Doch bei all dem Lob für das ungewöhnliche Dach der Mercedes-Benz 230 SL, die Pagodenform hatte auch eindeutige Nachteile.

DKW Fissore an einer Kreuzung in Buenos Aires
Klassiker

Die Schöne in der Fremde

Einen schicken Flirt aus Coupé und Roadster hatte die Carozzeria Fissore entworfen. Mit der Technik des DKW 3=6. Da sich das Coupé in Italien so schlecht verkaufte, musste sich Fissore einen neune Hersteller suchen – und wurde in Argentinien fündig, wo der Wagen als DKW Fissore gebaut wurde. Heut ist er fast ausgestorben.

Fratelli Frigerio Berlinetta SS
Klassiker

Weil die Autos früher besser waren

Früher waren die Autos einfach besser – oder? Warum also nicht ein Auto bauen wie damals? Hier drei Unikate: ein originaler Jaguar Mark 2 mit modernem Touch, ein nagelneuer David Brown Speedback GT mit Aston-Zitaten und ein Fratelli Frigerio Berlinetta SS, eine Mischung aus Ferrari, Cisitalia und anderen.